10 Was ist Ihr Plan?

Nachdem wir die Grundlagen des Anlegens besprochen haben, ist ein letztes zu berücksichtigendes Element Ihr Anlageplan. Indem Sie Ziele festlegen und den Zeitraum definieren, in dem Sie anlegen, können Sie besser einschätzen, wie viel Risiko gerechtfertigt sein kann. Dieses Video zeigt, wie Sie Ihre Anlageziele definieren und ein gesundes Portfolio aufbauen.

Text Version

Bleistift, Notizbuch und Taschenrechner zur Vorbereitung Ihres Anlageplans.

Beginnen Sie, indem Sie vorausdenken

Nachdem wir die Grundlagen des Anlegens besprochen haben, ist ein letztes zu berücksichtigendes Element Ihr Anlageplan. Indem Sie sich Ziele setzen und klar machen, wie lange Sie anlegen werden, können Sie besser einschätzen, wie viel Risiko gerechtfertigt ist. Ein Anlageplan hilft hierbei.

Anlageziele

Ein guter erster Schritt ist die Festlegung Ihrer Anlageziele. Einige, wie die zukünftige Ausbildung von Kindern, sind sehr spezifisch. Sie können aber auch unter Berücksichtigung Ihrer Altersvorsorge anlegen oder einfach versuchen, eine höhere Rendite zu erzielen als Ihr Sparkonto bietet.

Dann können Sie überlegen, wie lange Sie Ihr angelegtes Geld behalten. Können Sie es sich leisten, Ihre Anlagen 20 Jahre lang nicht anzufassen, oder müssen Sie in der Lage sein, diese kurzfristig zurückzuerlangen? Dieser Zeitrahmen wirkt sich auch auf das Risikoniveau aus. Grundsätzlich gilt: Je früher Sie das Geld voraussichtlich wieder benötigen, desto geringer ist das Risiko, das Sie bei Ihren Anlagen eingehen sollten. Dies liegt daran, dass Sie weniger Zeit haben, sich von etwaigen Verlusten zu erholen.

Treffen Sie eine Auswahl für die Höhe des Risikos und die Anlagedauer.

Daher sind Ihre Ziele, Ihr Anlagehorizont und Ihr Risikoprofil die wichtigsten Faktoren. Beachten Sie, dass Risiko und Rendite beim Anlegen untrennbar miteinander verbunden sind. Je höher die angestrebte Rendite ist, desto höher ist das Risiko, das Sie eingehen müssen. Wenn Sie sich daher ein ehrgeiziges Ziel für Ihre Rendite setzen, müssen Sie akzeptieren, dass auch das damit verbundene Risiko höher ist.

Ein Portfolio aufbauen

Wie Sie Ihr Portfolio gestalten, hängt also von Ihrer persönlichen Situation und Ihren Vorlieben ab. Ein risikoaverses Portfolio könnte stärker auf weniger volatile Produkte wie Anleihen aus stabilen Ländern setzen. Und diejenigen, die eine höhere Rendite anstreben, könnten sich stärker auf Aktien, Trackers und Anleihen mit einem höheren Risiko konzentrieren. Natürlich können Sie auch einen ausgewogeneren Ansatz implementieren und Produkte mit geringem Risiko durch Produkte mit höherem Risiko ergänzen.

Die Anlage in verschiedene Sektoren trägt zur Diversifizierung Ihres Portfolios und zur Risikostreuung bei.

Wie in den vorherigen Lektionen erläutert, kann das Risiko gesenkt werden, wenn Ihre Anlagen diversifiziert sind. Es ist auch hilfreich zu wissen, dass es innerhalb einer Produktklasse erhebliche Risikodifferenzen geben kann. Anleihen aus stabilen Ländern weisen in der Regel geringe Renditen, aber auch ein geringes Risiko auf. Das Gegenteil wird häufig bei Anleihen von Unternehmen oder weniger stabilen Ländern beobachtet. Dies kann auch bei Trackern beobachtet werden. Ein Tracker, der den 500 größten Aktien der Welt folgt, kann Ihnen dabei helfen, Ihr Portfolio zu diversifizieren. Ein Tracker, der einem bestimmten Rohstoff folgt, kann jedoch zu zusätzlichen Schwankungen und Risiken führen. Natürlich haben auch nicht alle Aktien das gleiche Risiko. Ein großes, etabliertes Unternehmen ist möglicherweise eine stabilere Anlage als ein Start-Up, obwohl letzteres möglicherweise die Chance bietet, schneller zu wachsen.

Neuevaluation

Wenn Ihr Portfolio erstellt ist, können Sie Ihre Ergebnisse über einen längeren Zeitraum hinweg beobachten. Hier können Sie überprüfen, ob die Streuung der Produkte in Ihrem Portfolio Ihren Anlagezielen entspricht, und auch überprüfen, ob sich Ihre persönliche Situation geändert hat.

Mit einem personalisierten Anlageplan und den Grundprinzipien, die Sie aus diesen Lektionen gelernt haben, sind Sie besser vorbereitet, über DEGIRO anzulegen.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unseren Kundenservice wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Nachdem wir die Grundlagen des Anlegens besprochen haben, ist ein letztes zu berücksichtigendes Element Ihr Anlageplan. Indem Sie Ziele festlegen und den Zeitraum definieren, in dem Sie anlegen, können Sie besser einschätzen, wie viel Risiko gerechtfertigt sein kann. Dieses Video zeigt, wie Sie Ihre Anlageziele definieren und ein gesundes Portfolio aufbauen.

Text Version

Bleistift, Notizbuch und Taschenrechner zur Vorbereitung Ihres Anlageplans.

Beginnen Sie, indem Sie vorausdenken

Nachdem wir die Grundlagen des Anlegens besprochen haben, ist ein letztes zu berücksichtigendes Element Ihr Anlageplan. Indem Sie sich Ziele setzen und klar machen, wie lange Sie anlegen werden, können Sie besser einschätzen, wie viel Risiko gerechtfertigt ist. Ein Anlageplan hilft hierbei.

Anlageziele

Ein guter erster Schritt ist die Festlegung Ihrer Anlageziele. Einige, wie die zukünftige Ausbildung von Kindern, sind sehr spezifisch. Sie können aber auch unter Berücksichtigung Ihrer Altersvorsorge anlegen oder einfach versuchen, eine höhere Rendite zu erzielen als Ihr Sparkonto bietet.

Dann können Sie überlegen, wie lange Sie Ihr angelegtes Geld behalten. Können Sie es sich leisten, Ihre Anlagen 20 Jahre lang nicht anzufassen, oder müssen Sie in der Lage sein, diese kurzfristig zurückzuerlangen? Dieser Zeitrahmen wirkt sich auch auf das Risikoniveau aus. Grundsätzlich gilt: Je früher Sie das Geld voraussichtlich wieder benötigen, desto geringer ist das Risiko, das Sie bei Ihren Anlagen eingehen sollten. Dies liegt daran, dass Sie weniger Zeit haben, sich von etwaigen Verlusten zu erholen.

Treffen Sie eine Auswahl für die Höhe des Risikos und die Anlagedauer.

Daher sind Ihre Ziele, Ihr Anlagehorizont und Ihr Risikoprofil die wichtigsten Faktoren. Beachten Sie, dass Risiko und Rendite beim Anlegen untrennbar miteinander verbunden sind. Je höher die angestrebte Rendite ist, desto höher ist das Risiko, das Sie eingehen müssen. Wenn Sie sich daher ein ehrgeiziges Ziel für Ihre Rendite setzen, müssen Sie akzeptieren, dass auch das damit verbundene Risiko höher ist.

Ein Portfolio aufbauen

Wie Sie Ihr Portfolio gestalten, hängt also von Ihrer persönlichen Situation und Ihren Vorlieben ab. Ein risikoaverses Portfolio könnte stärker auf weniger volatile Produkte wie Anleihen aus stabilen Ländern setzen. Und diejenigen, die eine höhere Rendite anstreben, könnten sich stärker auf Aktien, Trackers und Anleihen mit einem höheren Risiko konzentrieren. Natürlich können Sie auch einen ausgewogeneren Ansatz implementieren und Produkte mit geringem Risiko durch Produkte mit höherem Risiko ergänzen.

Die Anlage in verschiedene Sektoren trägt zur Diversifizierung Ihres Portfolios und zur Risikostreuung bei.

Wie in den vorherigen Lektionen erläutert, kann das Risiko gesenkt werden, wenn Ihre Anlagen diversifiziert sind. Es ist auch hilfreich zu wissen, dass es innerhalb einer Produktklasse erhebliche Risikodifferenzen geben kann. Anleihen aus stabilen Ländern weisen in der Regel geringe Renditen, aber auch ein geringes Risiko auf. Das Gegenteil wird häufig bei Anleihen von Unternehmen oder weniger stabilen Ländern beobachtet. Dies kann auch bei Trackern beobachtet werden. Ein Tracker, der den 500 größten Aktien der Welt folgt, kann Ihnen dabei helfen, Ihr Portfolio zu diversifizieren. Ein Tracker, der einem bestimmten Rohstoff folgt, kann jedoch zu zusätzlichen Schwankungen und Risiken führen. Natürlich haben auch nicht alle Aktien das gleiche Risiko. Ein großes, etabliertes Unternehmen ist möglicherweise eine stabilere Anlage als ein Start-Up, obwohl letzteres möglicherweise die Chance bietet, schneller zu wachsen.

Neuevaluation

Wenn Ihr Portfolio erstellt ist, können Sie Ihre Ergebnisse über einen längeren Zeitraum hinweg beobachten. Hier können Sie überprüfen, ob die Streuung der Produkte in Ihrem Portfolio Ihren Anlagezielen entspricht, und auch überprüfen, ob sich Ihre persönliche Situation geändert hat.

Mit einem personalisierten Anlageplan und den Grundprinzipien, die Sie aus diesen Lektionen gelernt haben, sind Sie besser vorbereitet, über DEGIRO anzulegen.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unseren Kundenservice wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Letzte Lektion

backtotop
Starten Sie mit dem Wertpapierhandel noch heute.
Starten Sie mit dem Wertpapierhandel noch heute
  • Bemerkenswert günstige Gebühren.
  • Vielzahl an Tools und Handelsmöglichkeiten.
  • Weltweit. Jederzeit und überall.
  • Sichere Struktur.
  • Konkurrenzlos günstige Gebühren.
  • Vielzahl an Tools und Handelsmöglichkeiten.
  • Weltweit. Jederzeit und überall.
  • Sichere Struktur.

Partner & Provider

Note: Investieren beinhaltet Risiken. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren. Wir empfehlen Ihnen nur in Finanzinstrumente zu investieren, die zu Ihrem Wissen und zu Ihrer Erfahrung passen.

Note:
Investieren beinhaltet Risiken. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren. Wir empfehlen Ihnen nur in Finanzinstrumente zu investieren, die zu Ihrem Wissen und zu Ihrer Erfahrung passen.