Was versteht man unter einem Exchange Traded Fund (ETF)?

Bei einem ETF, auch als „Tracker“ bezeichnet, handelt es sich um einen börsengehandelten Fonds. Dieses Produkt folgt einem Index, einem Rohstoff, einer Anleihe oder einer Kombination verschiedener Produkte. Man kann es sich als einen Wertpapierkorb vorstellen. Im Gegensatz zu einigen anderen Fonds werden ETFs an einer Börse gehandelt. Die Performance eines ETFs richtet sich nach den Kursbewegungen der zugrunde liegenden Produkte im Fonds. Ein ETF der den S&P 500 verfolgt setzt sich beispielsweise aus Bruchteilen von Aktien von Unternehmen in diesem Index zusammen. Da einem einzelnen Produkt eine Vielzahl Anlagewerte zugrunde liegen, können Sie mit ETFs Ihr Portfolio einfach und kostengünstig diversifizieren.

Die einem ETF zugrunde liegenden Anlagewerte können unterschiedlich sein. Es kann sich beispielsweise um eine Auswahl von Aktien aus einem bestimmten Sektor, eine Auswahl von Anleihen oder sogar den Wert eines Rohstoffs handeln. Der Differenzierungsgrad verschiedener ETFs kann daher ebenfalls unterschiedlich sein.

Wie funktioniert ein ETF?

Wenn Sie eine Aktie kaufen, werden Sie zum Mitbesitzer eines Unternehmens. Wenn Sie hingegen einen ETF kaufen, erwerben Sie ein Produkt, das der Performance des zugrunde liegenden Anlagewerts folgt. Es muss ein Portfolio mit vergleichbaren Positionen aufgebaut werden, um die Schwankung der Performance einzelner ETFs zu minimieren. Die Hauptfunktion des Investment Managers ist es, die Gewichtung der im ETF enthaltenen Produkte zu kontrollieren. Er oder sie beobachtet auch Änderungen, die sich auf das ETF-Portfolio auswirken.

Mit 1 etf / tracker können Sie eine Diversifikation erstellen, indem Sie mehreren Aktien folgen

Arten von ETFs

Es gibt verschiedene Arten von ETFs, die für verschiedene Anlagestrategien eingesetzt werden können. Im Folgenden sind einige Beispiele für die beliebteren Arten von ETFs aufgeführt:

  • Index-ETFs sind weit verbreitet und haben das Ziel, einen Index wie den S&P 500 zu replizieren und zu verfolgen.
  • Bei Anleihen-ETFs erfolgt die Anlage ausschließlich in Anleihen. Dabei kann in Staats-, Unternehmens- oder Kommunalanleihen angelegt werden.
  • Rohstoff-ETFs sind so konzipiert, dass sie die Performance von Rohstoffen wie Gold oder Rohöl verfolgen.
  • Branchen-ETFs folgen einer gesamten Branche, beispielsweise Technologie, Öl oder Pharmazie.
  • Mit Währungs-ETFs wird in Währungen wie USD oder HKD angelegt.
  • Inverse ETFs sind so konzipiert, dass sie von Aktienrückgängen profitieren, indem sie Aktien leerverkaufen („short gehen“).

Nicht gehebelte im Vergleich zu gehebelten ETFs

Außerdem können ETFs auch gehebelt oder nicht gehebelt sein. Zusätzlich zu regulären ETFs, bei denen der Wert des ETFs mit dem Wert des zugrunde liegenden Anlagewerts vergleichbar ist, werden auch gehebelte ETFs angeboten. Wenn ein ETF gehebelt ist, bedeutet dies, dass Sie sich vom Emittenten Geld leihen, um mehr in die zugrunde liegenden Produkte anzulegenals Ihren eigentlichen Anlagebetrag. Diese gehebelten ETFs können recht kompliziert sein und zielen auf kurzfristige Resultate ab. Sie können mit sehr hohen Risiken und Kosten verbunden sein und sind daher für unerfahrene Anleger weniger geeignet.

Wie unterscheidet sich ein ETF von einem Investmentfonds?

Ein ETF ist mit einem Investmentfonds vergleichbar, da Anleger mit beiden Arten von Fonds eine Kombination von Produkten oder zugrunde liegenden Anlagewerten erwerben. Ein großer Unterschied zwischen ETFs und Investmentfonds liegt in deren Verwaltung. Ein Investmentfonds wird von einem Fondsmanager verwaltet, der die zugrunde liegenden Produkte analysiert und normalerweise aktiv versucht, überdurchschnittliche Ergebnisse zu erzielen. Daher finden in einem Investmentfonds häufiger Käufe und Verkäufe statt. Der ETF-Manager versucht lediglich, den Wert der zugrunde liegenden Produkte zu verfolgen. Aufgrund dieses Unterschieds sind die Kosten für einen Investmentfonds oft höher.

Die Vorteile von ETFs

ETFs haben viele Vorteile, die sie für Anleger profitabel machen können. Ihre Hauptvorteile sind unter anderem ihre Handelsflexibilität, ihr breites Marktengagement und ihre relativ niedrigen Kosten.

  • Flexibilität: Wie bereits erwähnt werden ETFs wie Aktien gehandelt und sind daher im Vergleich zu traditionellen Investmentfonds flexibler zu handeln. Sie können jederzeit während des Handelstages gehandelt werden, und Sie können verschiedene Orders platzieren, z. B. Market-, Limit-, Stop-Loss- und Stop-Limit-Orders. Sie können sie auch auf Marge kaufen oder leerverkaufen.
  • Breites Marktengagement: Da sich ETFs aus verschiedenen Produkten zusammensetzen, können sie einen breiten Marktzugang erreichen. Die Diversifikation von ETFs ist nützlich für das Risikomanagement.
  • Niedrige Kosten: Typischerweise werden ETFs passiv gemanagt. Daher sind die Kosten für ETFs niedriger als für aktiv gemanagter Fonds.

Nachteile von ETFs

Obwohl ETFs viele Vorteile haben, gibt es wie bei anderen Finanzprodukten auch Nachteile.

  • Liquiditätsbedingungen: Wie bei Aktien variiert die Liquidität verschiedener ETFs. Wenn die Liquidität eines ETFs, an dem Sie interessiert sind, nicht sehr hoch ist, wird er nicht oft gehandelt und es kann schwierig für Sie sein, Ihre Position zu einem gewünschten Zeitpunkt und Kurs zu schließen. Oftmals ist die Spanne zwischen Geld- und Briefkurs ein Indikator für die Liquidität. Wenn der Spread groß ist, kann das ein Zeichen dafür sein, dass der ETF nicht liquide ist.
  • Kostenquote: Darunter versteht man die jährlichen Betriebsaufwendungen. Diese unterscheiden sich von den Tradingkosten, haben aber einen ähnlichen Effekt. Je höher die Kostenquote, desto niedriger die Rendite.
  • Ähnliche Produkte: ETFs scheinen Exchange Traded Notes (ETNs) ebenso wie gehebelten ETFs zu ähneln. Sie unterscheiden sich jedoch von diesen und bergen auch andere Risiken. Aufgrund ihrer Ähnlichkeiten gibt es oft Verwechslungen. In diesem Artikel erfahren Sie, was ETNs sind. Mehr über gehebelte ETFs können Sie in diesem Artikel nachlesen.

Wie legt man in ETFs an?

Um in ETFs anzulegen, brauchen Sie einen Broker, der eine Order erteilt. Bei DEGIRO ist es uns wichtig, dass Sie mit niedrigen Kosten anlegen können. Daher bieten wir eine Reihe von ETFs an, in die Sie ohne Transaktionskosten anlegen können. Die Geschäftsbedingungen finden Sie hier. Diese können mit Produkten aus über 50 Märkten auf vier Kontinenten ergänzt werden.

Wie hoch sind die Kosten für die Anlage in ETFs?

Im Gegenzug für den Unterhalt des Produkts erhebt der Herausgeber eine Verwaltungsgebühr. Diese ist normalerweise im Preis des ETFs inbegriffen. Die Verwaltungskosten sind normalerweise niedriger als bei Investmentfonds und liegen in der Regel zwischen 0,05 % und 1 %. Diesen Preis und weitere Informationen über das Produkt können Sie vor dem Kauf im Prospekt oder in den wesentlichen Informationen für den Anleger (Key Investor Information Document – KIID) nachlesen.

Neben der inbegriffenen Verwaltungsgebühr müssen Sie eventuell Transaktionskosten an Ihren Broker zahlen, wenn Sie ETFs kaufen oder verkaufen. Diese Kosten finden Sie auf der Website des Brokers, mit dem Sie anlegen. DEGIRO verfügt über eine Kernauswahl von etwa 200 dieser ETFs, die alle einmal pro Monat kostenlos auf unserer Plattform gehandelt werden können. Damit wollen wir den Kunden einen Anreiz geben, ihr Portfolio zu diversifizieren. DEGIRO erhält keinerlei Zahlungen von ETF-Anbietern. Beim Anlegen in unsere Kernauswahl sparen Sie Transaktionskosten. Die Bedingungen und die Liste der Tracker finden Sie hier.

Was ist das Risiko der Anlage in ETFs?

Die Anlage in ETFs kann gewinnbringend sein, birgt aber auch Risiken. Bei DEGIRO sind wir offen und transparent über die Risiken, die mit dem Anlegen verbunden sind. ETFs werden normalerweise nicht aktiv gemanagt. Es besteht das Risiko, dass es nicht möglich ist, Änderungen wie Unternehmensübernahmen oder veränderte Indexzusammensetzungen vorherzusehen. Obwohl ETFs aus verschiedenen Produkten bestehen und somit diversifiziert sind, kann das Timing Ihrer Anlage einen entscheidenden Einfluss auf Ihre Rendite haben. Anstatt eine einzige Summe auf einmal anzulegen und damit die Kosten Ihrer Wertpapiere auf einmal zu tragen, können Sie schrittweise über einen längeren Zeitraum anlegen. Wenn Sie in kleineren Beträgen z. B. auf monatlicher oder vierteljährlicher Basis anlegen, werden Sie weniger von dem zum Zeitpunkt der Anlage fälligen Kurs beeinflusst und die Anlage wird über einen längeren Zeitraum gemittelt. Diese Methode wird als Mittelwertbildung bezeichnet. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über Diversifikation. Bevor Sie anfangen anzulegen, gibt es eine Reihe von wichtigen Faktoren zu beachten. Es hilft, zu bestimmen, wie viel Risiko Sie einzugehen bereit sind und welche Produkte sich am besten für Sie eignen. Es ist auch nicht ratsam, Geld anzulegen, das Sie möglicherweise kurzfristig benötigen, oder Positionen einzugehen, die zu finanziellen Schwierigkeiten führen könnten.

Die Informationen in diesem Artikel wurden nicht zu Beratungszwecken verfasst, noch mit der Absicht, jegliche Anlagen zu empfehlen. Anlegen ist mit Risiken verbunden. Sie können Ihre Einlage (vollständig oder teilweise) verlieren. Wir raten Ihnen, nur in Finanzprodukte anzulegen, die Sie kennen und mit denen Sie Erfahrung haben.

backtotop

Note: Investieren beinhaltet Risiken. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren. Wir empfehlen Ihnen nur in Finanzinstrumente zu investieren, die zu Ihrem Wissen und zu Ihrer Erfahrung passen.

Note:
Investieren beinhaltet Risiken. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren. Wir empfehlen Ihnen nur in Finanzinstrumente zu investieren, die zu Ihrem Wissen und zu Ihrer Erfahrung passen.

Logo

Sehr geehrter Anleger,

durch die erfolgte Verschmelzung von DEGIRO B.V auf die flatexDEGIRO Bank AG werden wir zukünftig für unsere Neukunden alle österreichischen Brokerageaktivitäten mit unserer Marke flatex erbringen. Deshalb bieten wir keine neuen Depoteröffnungen bei DEGIRO Österreich an.

Wir freuen uns, Sie bei flatex Österreich begrüßen zu dürfen.

Jetzt Depot bei flatex Österreich eröffnen icon_close